Schalter Hauptmenü
Dienstag, 20 Februar 2018 10:50

Die Kraft des Wortes - literarischer Abend mit Jan Dost

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Der kurdische Schriftsteller Jan Dost stellte am Freitag in Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V. seine literarischen Werke vor. Im Publikum unter den Gästen waren kurdische Künstler wie Nizamettin Aric, Delîl Dîlanar und Gani Nar.

Im Vordergrund des literarischen Abends mit Jan Dost stand insbesondere sein letztlich veröffentlichtes Buch „Kobanî“. In diesem Buch schildert der Autor, wie der brutale Einmarsch der IS 2014 in Kobanî das Leben der Protagonisten in seinem Buch verändert hat. Dabei schildert Jan Dost eindrucksvoll die Erinnerung an  die Stadt Kobanî vor dem Einmarsch der Terroristen.  

Wir möchten Jan Dost für die Lesung und den Interessanten Austausch danken.

Jan Dost

Jan Dost wurde wurde 1965 in Kobanî geboren und lebt seit 2000 in Deutschland.

Nach dem Abitur studierte er von 1985 bis 1988 Biologie an der Universität von Aleppo, schloss aber sein Studium nicht ab. Jan Dost schreibt auf Kurdisch und Arabisch. Seine Werke werden in Kurdistan, im  Libanon, Syrien, Irak, der Türkei und in Deutschland publiziert. In Deutschland wurde der Autor 1991 durch seine Heldendichtung „Kela Dimdimê“ („Die Zitadelle von Dimdim“) erstmals bekannt.

 

Die Veranstaltung wurde gefördert im Rahmen des Projektes "Kultur als gemeinsame Sprache" durch MIGRApolis House of Resources Bonn:

 

 

 

Gelesen 507 mal Letzte Änderung am Montag, 18 Juni 2018 15:29
Jinda Ataman

Soziale Beratung für Flüchtlinge