Schalter Hauptmenü
Dienstag, 16 Oktober 2018 09:43

Literaturabend mit Rahime Kesici-Karakas

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Kultur und Kunst können einen wichtigen Beitrag zur Integration tragen. Die Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. möchte daher im Rahmen des Projektes „Kultur als gemeinsame Sprache“ Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu einem gemeinsamen literarischen Abend mit der Autorin Rahime Kesici-Karakas einladen.


Rahime Kesici-Karakas wird aus ihrem Buch „Frau sein in Zelle Nr.5“ lesen und die Zuhörer in die Gefühlswelt einer gefangenen und gefolterten Frau Einblicken lassen. Es ist ein autobiografischer Roman. Selten berichten Frauen von ihren dramatischen Erfahrungen der Folter, Rahime Kesici-Karakas jedoch hat den Mut gehabt die unmenschlichen Erlebnisse aus der Zelle Nr.5 von Amed/ Diyarbakir zu verschriftlichen. Die Autorin steht hier beispielhaft für hunderte von gefangenen Frauen im Gefängnis von Amed.

Die Veranstaltung wird aus dem Kurdischen ins Deutsche übersetzt.

Beginn - 16:00 Uhr
Ort – Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V., Lindenstr. 58, 53721 Siegburg

Die Veranstaltung wird gefördert durch MIGRApolis House of Resources Bonn.

Wir freuen uns auf eine interessante Lesung und den gemeinsamen Austausch mit Ihnen!

 

Gelesen 169 mal Letzte Änderung am Dienstag, 16 Oktober 2018 10:20
Jinda Ataman

Soziale Beratung für Flüchtlinge