Schalter Hauptmenü
Aktuelles

Aktuelles (208)

Die Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/ Bonn e.V. verurteilt, den antisemitisch motivierten Angriff auf den jüdischen Wissenschaftler Yitzhak Melamed, der sich letzte Woche in Bonn ereignete, auf das schärfste.

Der Gast-Professor für Philosophie sollte am Abend in der Universität einen Vortrag halten. Zuvor wurde er jedoch im Bonner Hofgarten von einem Angreifer, mit palästinensischem Hintergrund, auf Grund des Tragens seiner Kippa attackiert.

Zunehmend besorgt ist Musa Ataman, Vorsitzender der Kurdischen Gemeinschaft, über den steigenden Antisemitismus in der Bundesrepublik Deutschland.

Mittwoch, 18 Juli 2018 09:09

Stoppt das Sterben im Mittelmeer

geschrieben von

Mehrere tausend Menschen sind am Freitag dem Aufruf zu einer Demonstration unter dem Motto „Stoppt das Sterben im Mittelmeer“ gefolgt.

Unter dem Motto "Leben retten ist kein Verbrechen - sterben lassen schon" haben wir in Köln am Freitag den 13.07.18 ein Zeichen für Menschlichkeit und gegen die Kriminalisierung von Seenotrettung geflüchteter Menschen auf dem Mittelmeer gesetzt.

 

Bei einem gemeinsamen Austausch mit dem Bürgermeister Herrn Loskill und anderen Vertretern der Gemeinde Ruppichteroth, haben wir über die Flüchtlings- und Migrationssituation in der Gemeinde gesprochen. In Anlehnung an die aktuellen Herausforderungen wird die Kurdische Gemeinschaft in naher Zukunft ihre Flüchtlings- und Migrationsberatung vor Ort in der Gemeinde Ruppichteroth anbieten. Mit der mobilen Beratung in der Gemeinde kann den Bedarfen und Belangen der Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund direkt vor Ort nachgegangen werden.
 
Wir danken für den freundlichen Austausch und freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

Bei einem gemeinsamen Austausch hat das Team der Kurdischen Gemeinschaft dem Bundestagsabgeordneten Herrn Kleber die Integrations-, Migrations- und Flüchtlingsarbeit des Vereins vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurden die integrationspolitischen Herausforderungen und Entwicklungen angesprochen.

Wir freuen uns über einen regelmäßigen Austausch und danken für das Interesse des Bundestagsabgeordneten an unserem Träger.

Donnerstag, 14 Juni 2018 14:01

Diskussion und Filmvorführung zum Thema NSU

geschrieben von

Großes Interesse für das Thema NSU

Am 11.06. lud die Integrationsagentur der Kurdischen Gemeinschaft gemeinsam mit dem AK Antirassismus in Siegburg zu der Filmvorführung „Der Kuaför aus der Keupstraße“ in die Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft in Siegburg ein. Anschließend wurde der Film und die Hintergründe zum Themenkomplex aus der Betroffenenperspektive mit dem Regisseur und Drehbuchautoren Andreas Maus und den Vertreterinnen der Initiative „Keupstraße ist überall“ kritisch diskutiert.  

Mittwoch, 13 Juni 2018 09:42

Fit für den Arbeitsmarkt

geschrieben von

Informationsveranstaltung zum Thema Ausbildung und ein individuelles Bewerbungscoaching

Am Mittwoch den 06. Juni 2018 und Donnerstag den 07. Juni 2018 hat die Migrationsberatung der Kurdischen Gemeinschaft in Kooperation mit der Kausa Servicestelle Bonn Rhein-Sieg e.V., in Trägerschaft der Otto Benecke Stiftung e.V. und dem Verein Fit für den Beruf e.V. ein zweitägiges Bewerbungscoaching angeboten.

Erfolgreicher Start in die Fortbildungsreihe

Die Integrationsagentur der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. startete im Rahmen seines Projektes "Zeichen setzen! Für Menschlichkeit, Vielfalt und Akzeptanz" in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises am Samstag, den 02.06.2018 seine Ausbildung  Trainer_in für Antirassismusarbeit für die Zielgruppe von Jugendlichen zwischen 16-27 Jahren durch.

+++ Informationsveranstaltung für Eltern, Familien und Erziehende zum Thema Rechte und Pflichten im Erziehungsprozess+++

Am Montag den 18.06.18 von 15:00-19:00 Uhr

In den Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft - Lindenstr. 58, 53721 Siegburg

Einführung:

Das Leben in einem fremden Land und seinen Gegebenheiten ist gewöhnungsbedürftig. In Deutschland leben Menschen aus diversen Ländern mit ganz unterschiedlichen Kulturen und Religionen. Eltern und ihre Kinder haben Rechte als auch Pflichten, die wir gemeinsam eruieren werden. Außerhalb der Rechte und Pflichten von Eltern als auch deren Kindern, möchten wir verschiedene Themen mit den Teilnehmern der Veranstaltung beleuchten und diskutieren. Darüber Hinaus sprechen wir über den Umgang mit alltäglichen Erziehungssituationen, die manchmal zu Schwierigkeiten führen können. Dabei spielen auch unterschiedliche Wertvorstellungen und Traditionen in den verschiedenen Ländern eine wichtige Rolle.
Erziehung ist ein gegenseitiger Prozess und erfordert viel Information und gute Kommunikation innerhalb der Familie. Neben der Vermittlung von Informationen bleibt genügend Zeit um Erfahrungen auszutauschen und Fragen zu beantworten.

Referent Hans Josef Neu
Diplom Psychologe
(ehemaliger Leiter der Erziehungsberatungsstelle Siegburg)

Die MBE der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. bietet in Kooperation mit der KAUSA Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg e.V. in Trägerschaft der Otto Benecke Stiftung e.V. und dem Verein Fit für den Beruf e.V. ein zweitägiges Bewerbungscoaching an.

Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, den 6. Juni von 15:00 bis 19:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft (Lindenstr. 58) statt. Dabei werden die Chancen und Vorteile der dualen Berufsausbildung sowie das richtige Verfassen von Bewerbungsunterlagen im Mittelpunkt stehen.

Der zweite Teil findet am Donnerstag, den 7. Juni von 15:00 bis 19:00 Uhr statt. Gemeinsam mit einem Experten vom Verein Fit für den Beruf wollen wir uns auf das Vorstellungsgespräch und auf den ersten Eindruck vorbereiten und gemeinsam ein Bewerbungsgespräch üben.

Sie sind herzlich eingeladen! Die Teilnahme ist kostenlos.

 

 

+++Einladung zur Filmvorführung & Gespräch+++

u.a. mit dem Filmemacher & Regisseur Andreas Maus des Films"Der Kuaför aus der Keustraße- Keupstraßedeki Kuaför" und weiteren Gästen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Integrationsagentur der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. lädt Sie gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Antirassismus in Siegburg im Rahmen seines Projektes „Zeichen setzen! Für Menschlichkeit, Vielfalt und Akzeptanz“ zur Filmvorführung "Der Kuaför aus der Keustrasse-Keustrassedeki Kuaför"

am Montag , den 11. Juni, um 18:30 Uhr

in die Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft, Lindenstraße 58, 53721 Siegburg ein.

Seite 1 von 15