Schalter Hauptmenü
Montag, 17 Dezember 2018 13:08

Wir trauern!

geschrieben von

Trudi Sattler-Trauth

Unsere langjährige Freundin und Wegbegleiterin Trudi Sattler-Trauth  ist im Alter von 62 Jahren von uns gegangen - Wir sind sehr traurig darüber. Trudi war für uns über so viele Jahre hinweg eine gute Freundin, Weggefährtin und Ratgeberin, dass es schwer ist, die passenden Worte dafür zu finden, was wir in diesem Augenblick empfinden. Sie hat unser Leben so positiv bereichert, uns mit ihrer äußerst positiven Art Mut gemacht und inspiriert, über alle Grenzen hinweg zu denken und zu handeln. Wir sind sehr dankbar für die Zeit, die wir mit ihr gemeinsam verbringen durften und für die großartige Unterstützung, die Trudi  uns Zuteil werden ließ. Unser aller Beileid und Mitgefühl gilt Ihrer Familie. Du bist für immer in unseren Herzen Trudi!!!

Siegburg, den 17.12.2018

Das Team der Kurdischen Gemeinschaft

Freitag, 14 Dezember 2018 14:05

Bildungsveranstaltung zum Schulsystem

geschrieben von

Das Schulsytem in Deutschland

Letzten Mittwoch hatte die MBE, Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Schulsystem in Deutschland“  in die Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. eingeladen.Es sind zahlreiche interessierte Migranten und Geflüchtete mit ihren Kindern zusammen zur Veranstaltung gekommen und konnten sich durch unseren Referenten, Herrn Hassan Taschkale, ein besseres und überschaubares Bild vom Schulsystem in NRW machen.

Freitag, 14 Dezember 2018 13:24

Ein Thematischer Abend zum Thema NSU

geschrieben von

NSU als Beispiel für institutionellen Rassismus

Im Dezember 2018 veranstaltete die Integrationsagentur der Kurdischen Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. in Kooperation mit dem Arbeitskreis für Antirassismus in Siegburg im Rahmen seines Projektes "Zeichen setzen! Für Menschlichkeit, Vielfalt und Akzeptanz" und weiteren Unterstützern eine öffentliche Informations-und Diskussionsveranstaltung zum Thema NSU. Eingeladen zu Gast war der Berliner Rechtsanwalt Carsten Ilius und eine Vertreterin der Initiative "Keupstrasse ist überall" aus Köln.

Donnerstag, 13 Dezember 2018 13:22

Buchvorstellung Cemil Turan Bazadi

geschrieben von

Mein Name ist Azad

Im Rahmen einer in den Räumlichkeiten der Kurdischen Gemeinschaft stattfindenden Lesung hat der Autor und Schriftsteller Cemil Turan Bazadi aus seinen verschiedenen Werken vorgelesen. Der Schriftsteller hat u.a. von seinem neuen Roman "Mein Name ist Azad", welcher auf einer wahren Begebenheit beruht, erzählt. Der Autor wurde im Sommer 2018 mit dem UNESCO Preis ausgezeichnet.

Ein gelungenes Austauschgespräch

Der neue Geschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes im Rhein-Sieg-Kreis Herr Reiner Matthes, Nachfolger für Udo Haack, der seit vielen Jahren seine Dienste im Rhein-Sieg-Kreis erwies, besuchte gemeinsam mit Frau Carmen Martin Valdes – Fachreferentin der MigrantInnenselbsthilfe- die Kurdische Gemeinschaft, die zugleich Mitglied beim Paritätischen Wohlfahrtsverband ist.

Nadia Murad erhält heute den diesjährigen Friedensnobelpreis für Ihren Einsatz gegen die sexuelle Gewalt von Tausenden von Jesidinnen und anderen Minderheiten.

Nadia Murad gibt mit ihrem Engagement, all jenen eine Stimme, die durch den Völkermord im August 2014 auf unmenschliche Art versklavt, vergewaltigt und hingerichtet wurden.
Mit ihrer unermüdlichen Arbeit macht die Friedensnobelpreisträgerin die Weltöffentlichkeit auf das Schicksal der jesidischen Kurdinnen und Kurden aufmerksam und setzt sich gleichzeitig für die Aufarbeitung, Aufklärung und Strafverfolgung des Völkermordes ein.
Mit dem Friedensnobelpreis schickt Nadia Murad einen Appell an die Vertreterinnen und Vertreter der internationalen Staatengemeinschaft für die Gerechtigkeit der Kriegs- und Sexualopfer Sorge zu tragen. Nadia Murad symbolisiert so den Kampf und die Hoffnung von hunderttausenden Jesidinnen und Jesiden.

Freitag, 07 Dezember 2018 13:08

Buchvorstellung Zelle Nr. 5

geschrieben von

Gefangen in der Zelle Nr. 5 - gefangen in der Hölle

Die Kurdische Gemeinschaft Veranstaltete im Novemver in seinen eigenen Räumlichkeiten eine atemberaubende Lesung mit einer Zeitzeugin dvon Foltererfahrung. Die eingeladene Schriftstellerin Rahime Kesici-Karakas las aus ihrem neu erschienenen Buch „Frau sein in Zelle Nr.5“ und versetze die Zuhörer*innen in die Gefühlwelt einer gefolterten und gefangenen Frau.

Donnerstag, 06 Dezember 2018 19:00

„JUNG & NEUGIERIG“

geschrieben von

Am Sonntag waren Jugendliche und junge Erwachsene im Rahmen des Jugendprojekts der Kurdischen Gemeinschaft „JUNG & NEUGIERIG“ bei einem erlebnispädagogischen Workshop in der Kletterhalle.

Freitag, 07 Dezember 2018 11:04

Informationsveranstaltung: Das Schulsystem in Deutschland

geschrieben von

Bildung ist unsere Zukunft

Die Migrationsberatung der Kurdische Gemeinschaft Rhein-Sieg/Bonn e.V. veranstaltet am Mittwoch, den 12. Dezember eine Infoveranstaltung zum Schulsystem in Deutschland. Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung eines besseren Verständnisses über die Inhalte des Schulsystems und ihrer Bedeutung im pädagogischen Kontext.

Dienstag, 04 Dezember 2018 14:06

Nachhilfelehrer/in gesucht

geschrieben von

Liebe Studierende,

wir, suchen Studentinnen/ Studenten, die in Klein- oder Großgruppen Nachhilfe in Englisch, Mathematik oder Deutsch geben können.

Die Nachhilfe ist für Kinder und Jugendliche mit Flucht- oder Migrationshintergrund angedacht, die noch zusätzliche Unterstützung bei Unterrichtsinhalten benötigen.

Falls Sie ein paar Stunden pro Woche Zeit haben und bei uns tätig werden wollen, können Sie sich gerne bei uns melden. Weitere Details können wir gerne persönlich besprechen.

Herzliche Grüße das KG-Team

Seite 1 von 18