Samstag, 07 Dezember 2013 23:46

Integration stellt sich dar als ein Prozess gemeinsamen Handelns von Gesellschaft und gesellschaftlichen Institutionen, die Chancen zur Integration eröffnen und Menschen mit Zuwanderungsgeschichte, die diese Chancen aufgreifen und nutzen. Das Gelingen von Integration hängt vor allem davon ab, ob die im Verantwortungsbereich der Gesellschaft vor Ort befindlichen Einrichtungen und Dienste, Institutionen und weitere Akteure aktiviert, zusammengeführt und im Prozess der interkulturellen Öffnung ihrer Angebote für die Zugewanderten unterstützt werden.

Mittwoch, 06 November 2013 00:00

Bürgerschaftliches Engagement von/ für Menschen mit Migrationshintergrund

  • Qualifizierung, Begleitung Aktivierung von Ehrenamtlichen, Multiplikatoren und Migrantenselbstorganisationen
  • Kooperation mit thematisch relevanten Netzwerken und Netzwerkpartnern
  • Mobilisierung und Unterstützung von Selbsthilfe
  • Systematische Erkundung der Potenziale von MSO`s
  • Systematische Erkundung von Einsatzfeldern für Ehrenamtliche und Multiplikatoren mit und ohne Zuwanderungsgeschichte
  • Mobilisierung und Unterstützung von Selbsthilfe

 

Interkulturelle Öffnung für Institutionen, Dienste und Einrichtungen

  • Beratung und Begleitung von Öffnungsprozessen
  • Sensibilisierung/Aktivierung/Motivierung zur interkulturellen Orientierung und Öffnung
  • Co-Beratung und qualifizierte Vermittlung, Beratung von Institutionen
  • Heranführung von Menschen mit Migrationshintergrund an die Einrichtungen und Dienste
  • Konzeptualisierung/Organisation von Fortbildungen zur interkulturellen Öffnung
  • Kooperation mit thematisch relevanten Netzwerken und Netzwerkpartnern
  • Bestimmung des eigenen Beitrags zu vorhandenen Netzwerken

 

Sozialraumorientierte Arbeit

  • Konfliktmanagement und Mediation
  • Heranführung von Menschen mit Migrationshintergrund an die sozialen Angebote der Infrastruktur
  • Kooperation mit Einrichtungen und Projekten zur Ergänzung der Angebote im Integrationsfeld
  • Systematische Konzipierung von sozialraumbezogenen Angeboten und Projekten
  • Systematische Konzipierung sozialraumbezogener Angebote auf der Basis einer Sozialraumanalyse
  • Bestimmung des eigenen Beitrags zu vorhandenen Netzwerken
  • Erschließung vorhandener Netzwerke für Integrationsthemen  und Aufbau neuer thematischer Netzwerke
  • Einbezug der Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in die Planung von Angeboten im Sozialraum

 

Antidiskriminierungsarbeit

  • Sensibilisierung und Information zum Thema
  • Bildungsarbeit mit diversen Zielgruppen
  • Kooperationen mit thematisch relevanten Netzwerken vor Ort
  • Antidiskriminierungsarbeit im Rahmen von sozialraumorientierter Arbeit
Mittwoch, 06 November 2013 00:00
  • Multiplikatoren
  • Ehrenamtliche
  • Migrantenselbstorganisationen und Vereine
  • Leitungen und Mitarbeitende von Einrichtungen und Diensten der Öffentlichen Versorgung sowie Verwaltung
  • BürgerInnen mit und ohne Migrationshintergrund
  • Einrichtungen und Institutionen freier und städtischer Träger wie Schulen, Jugendeinrichtungen, Kindergärten, und Senioreneinrichtungen
  • Kinder und Jugendliche, Elterngruppen, Seniorengruppen, etc.